Reiseversicherung – Die wichtigsten Leistungen der Reiseversicherung

Wer einen Urlaub plant und bucht, kann kurz vor der Reise erkranken und die Reise nicht antreten. Oft wird auch nicht daran gedacht, dass der Reisende oder auch seine Begleitung im Urlaub einen Unfall erleiden kann oder sich einen Virus einfängt. Doch diese Gedanken sollten nicht weggeschoben werden. Nur wer eine Reiseversicherung abschließt, ist auf der sicheren Seite – auch im Urlaub. Einen Überblick über bestehende Module gibt es auf www.finanzprofit.org.

Es kann teuer werden

Ein falscher Schritt oder eine unachtsame Handlung und eine Verletzung ist aufgetreten. Das Bein schmerzt oder der Arm ist geschwollen und kann nur unter großen Schmerzen bewegt werden. Guter Rat ist teuer – und wer keine Reiseversicherung abgeschlossen hat, der wird merken, sogar sehr teuer. Denn die gesetzliche Krankenversicherung zahlt für Behandlungen im Ausland nicht. Somit muss sich der Urlauber selbst versichern. Wichtig ist, dass die Reiseversicherung individuell angepasst wird bzw. auch ein großes Leistungsspektrum abdeckt. Denn eine günstige Reiseversicherung kann auch teuer kommen – denn wenn fast keine Leistungen übernommen werden, bleibt der Versicherte oftmals auf den Kosten sitzen.

Die Storno- und Reiseversicherung für einen sicheren Urlaub

Natürlich sollte eine Reiseversicherung eine Stornoversicherung inkludieren. Das bedeutet, dass die Reise kostenfrei im Vorfeld abgebrochen werden kann. Etwa, wenn ein neuer Job angenommen wurde, im Vorfeld eine Erkrankung diagnostiziert wurde oder auch ein Todesfall in der Familie ist. Diese Voraussetzungen sind im Endeffekt für die Erfüllung des Stornos möglich, welcher kostenlos ist, wenn man die richtige Versicherung abgeschlossen hat. Im Urlaub selbst sollte man auch darauf achten, dass das Leistungsspektrum hoch angesetzt wird. So sollten Behandlungen vom Arzt – von der Erstuntersuchung bis zu Behandlungen – vorhanden sein. Auch der Transfer bzw. die vorzeitige Rückreise sollte von der Versicherung übernommen werden – aber nicht nur für den Versicherten bzw. Verletzten, sondern auch für die Begleitung.

Direkt mit der Versicherung abrechnen

Wichtig ist, dass im Ausland direkt über die Versicherung abgerechnet wird. Aus diesem Grund sollte man immer die Versicherungskarte von der Versicherung haben und nie das Geld im Vorfeld bezahlen!

Schreibe einen Kommentar