Portugal auf dem MTB entdecken

3

In Portugal trifft Shredden auf Genussbiken. Der Juwel Europas bietet alles, was man sich von einem MTB-Urlaub nur wünschen kann. Das Land des Fado hat Vieles zu bieten und nicht zuletzt ist vor allem die Westküste ein Paradies für Surfer und Outdoor-Enthusiasten.

Wunderschöne und vielerorts noch leere Strände locken Surfer aus ganzer Welt. Surfen ist hier Nationalsport. Für Mountainbiker ist das Land noch ein Geheimtipp.

Das Land bietet im Norden, um Lissabon und im Süden in der Algarve unglaubliche viele und facettenreiche Touren und Trails. Tranquilo, tranquilo“ – schoen mit der Ruhe. Meist mit einem charmanten Grinsen kombiniert, ist diese Aussage in Portugal Lebensmotto. Die südländische Lebensfreude und eine große Portion entspannte Lässigkeit liegen hier überall in der Atlantikluft und erfassen auch die meisten Besucher gleich am ersten Tag. Besonders fuer Mountainbiker geht es in Portugal aber auch in anderem Sinne sehr gelassen zu –  anders als Surfen ist Wandern hier kein Nationalsport und so findet man in den meisten Bergregionen kaum fußläufige Naturenthusiasten.

Die kleine, aber engagierte Mountainbike-Szene weiß diese Freiheit zu nutzen und so finden sich ueberall flowige bis anspruchsvolle Trails mit hohem Spaßfaktor in Bergen, Hügeln und Wäldern.

Die Trails sind selten bis nie ausgeschildert oder gekennzeichnet und so empfiehlt sich einen local Guide zu haben. Im Da Silva Surfcamp stellt Euch Daniel die optimalen Touren zusammen, ganz nach persoenlichen Vorlieben und Skill Level – egal ob fuer einen Tag, eine Woche und ob in einem oder verschiedenen Gebieten.

portugal_mountainbike_01

Wir haben fuer Euch die drei besten Spots zum Mountainbiken in Portugal zusammengesucht. Was an den Spots toll ist, lest Ihr jetzt.

Der Norden

Mit seinen historischen Städten, Schlössern und den charakteristischen Granitstein-Dörfern, ist der Norden Portugals wohl die facettenreichste Region, die es mit dem Bike zu entdecken gibt. Die Serra da Lousã ist in nur 30min von Porto und in 1 Stunde von Coimbra zu erreichen. Sie ist das Ziel der MTB Elite Europas mit seinen wurzeligen, verworrenen Single Tracks und steinigen Gärten. Hier wird es technisch! Dennoch bietet Lousa absolut hervorragende und atemberaubende Bike-Ziele mit verschiedensten Trails für alle Level – von Cross-Country-Touren über easy Single Trails bis hin zu Downhill-Tracks. Alles eingebettet in schönstem geschichtlichen Umfeld, das es nebst dem Biken zu entdecken gilt. Im Zentrum Portugals findet sich der Serra de Sicó für alle die Ihre technischen Skills etwas ausbauen wollen. Entdecke die kilometerlangen, flachen und flowy Wege dieser Bergregion.

Terras de Bouro gehört zum Peneda-Gerês National Park und ist in nur einer Stunde von Porto zu erreichen. Wer reines Trail Riding liebt, ist hier genau richtig. Es erwartet Dich eine enorme Auswahl an vielseitigen Trails für alle Könnerstufen durch herrlichstes, offenes und atemberaubendes Gelände voller Granitfelsen für kleinere Jumps. Einige Trails führen aber auch durch verworrene, wurzelige Wälder – Wildlife Sichtungen garantiert! Weitere Ziele im Norden, die es auf dem MTB zu entdecken gibt, sind Ponte de Lima und Serra d’Arga nahe des Atlantik.

Lissabon und Umgebung

Die Stadt des Lichts ist die Hauptstadt Portugals. Mit Ihrem ganz besonderen und historischen Charme verzaubert sie Ihre Besucher. Erlebt die Stadt von einer ganz anderen Perspektive und saugt den Vibe der Straßen auf, bei einer Bike-Tour mitten durch die vielen historische Straßen und Gassen.

10km außerhalb der Stadt befindet sich das  UNESCO Welterbe und MTB Mekka schlechthin – Sintra. Eine wunderbare Mischung aus dem rauen Norden und mediterranen Einflüssen hat diese Stadt einen ganz besonderen Zauber und eine große Vielfalt an Touren und Trails  für alle Level und Geschmäcker. Es geht über schnelle Single Tracks zu technischen, steilen Trails durch dichte Wälder und Granitgärten.Und wenn das nicht schon genug wäre, kann man bei einem Ride bis zum Strand fahren und ihn mit einem erfrischenden Sprung in den Atlantik abschließen.

Etwa 65km nördlich von Lissabon findet Ihr im Fischerort Praia Da Areia Branca die optimale Basis, um die Gegend auf dem Bike zu erkunden. Das familiaere Surf und MTB Camp bietet Euch Packages aus Surfen und Mountainbiken an. Ideal fuer jeden Surfer, der gern mal Biken moechte und fuer jeden Mountainbiker, der gern auch surfen mochte.

P1010013

Hier gibt es Touren durch das urige Hinterland vorbei an Weinbergen und Olivenhainen, bei denen man nur selten andere Menschen trifft. Wahrscheinlicher ist es, an einem Eselskarren vorbei zu fahren oder in der Ferne einen einsamen Bauer auf seinem Feld beim Arbeiten zu sehen. Andere Touren führen über schmale Singletrails direkt an der Steilküste entlang und bieten atemberaubende Blicke über den Atlantik.portugal_mountainbike_06

Es geht aber auch in deutlich höhere Bergen, die sich perfekt für unvergessliche Tagesausflüge von dort aus anbieten. Man findet auch ausgebaute Downhill-Strecken und einen Haufen anspruchsvoller Singletrails für jeden Geschmack.

Die Algarve

São Brás de Alportel ist eine Stadt im Herzen der Algarve, etwa 30 min von Faro,wo die Serra do Caldeirão beginnt – eine Bergkette mit mehreren Gipfeln und Höhen von etwa 500 Metern. Der Boden besteht aus Schiefer und gelbem Sand, was dieses Terrain Winter/der Nebensaison griffig macht und sehr locker im Sommer – perfekt zum befahren von Oktober bis Juni. Es geht vorbei an Korkbäumen, Eukalyptus und flacher Vegetation. Weitere, beliebte Ziele sind der Fonte Férrea Nationalpark – Schauplatz des National MTB Enduro Cup, der  Ria Formosa Nationalpark und Falésia – die orangenen Klippen. Carvöiro/ Sra da Rocha, Monchiqü bietet einen atemberaubenden Blick auf den Atlantik von seinem höchsten Punkt mit 900 Metern. Der Name “End of the world”, den Sagres trägt, wird hier mit Blick auf die Süd- und Westküste durch beeindruckende Weise deutlich.

Du siehst – Portugal ist unglaublich facettenreich und bietet ideale Vorraussetzungen für einen ausgiebigen Outdoor-Urlaub. Die milden Temperaturen locken Mountainbiker bereits im Frühjahr aus der langen deutschen Winterpause und belohnt seine Besucher mit ganzjaehrig gutem Wetter und unbefahrenen, schier endlosen und menschenleeren Trails.